Eine einzige hat es …

zur Blastozyste geschafft. Wir sind fertig mit den Nerven. Ich weiß nicht wen ich als erstes trösten soll, meinen Mann oder mich? Wobei ich erstmal nur wütend war. Das mir auch permanent scheiss passieren muss. Bin die Woche vorher erst mit Sieben-Meilen-Stiefeln durch ein Land tiefer Depression (weil ich meinen Job nicht wechseln kann, sprich nicht genommen wurde), um dann einigermaßen versöhnt in diese Woche zu starten. Kopf hoch und so und dann der Schlag in den Bauch. Wenn sich von 14 Eizellen gerade mal eine entwickelt…..dann begreift man vielleicht das erste Mal das mit so einer Translokation nicht gut frühstücken ist…

ich würde am liebsten gleich wieder zurück ins Bett…

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine einzige hat es …

  1. Ach Mensch, das tut mir wirklich so Leid für euch! ich verstehe gut, dass du erstmal die Nase voll hast, und vielleicht ist „zurück ins Bett“ auch die beste Variante, schließlich muss man sowas erstmal verdauen.. fühl dich umarmt! Liebe Grüße, Frau Einstrich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s