Schwankungen

Wir sparen das Thema, was nun geschehen kann und soll aus.  Ich habe gerade soviel zutun, dass ich mit dem Fühlen nicht mehr hinterherkomme. Dann haut es doch wieder rein, heimlich. Dann, wenn ich eigentlich dachte, ich habe es geschafft. Aber dann bekommt Wumpi ausgerechnet ein Pixibuch  geschenkt mit dem Thema: „Leo will ein Geschwisterchen“ und ich denke mir: Soll man einfach allen sagen, dass man nicht kann, weil man Schrott in den Eizellen hat. Dass man nur mit sehr viel Glück das eine Wunderkind bekommen hat? Mit sehr viel Glück und sehr viel medizinischer Hilfe. Dann sagt die eine Freundin auf meine Geschichte, dass es nicht geklappt hat. „Oh, ich dachte, Du wolltest gar kein weiteres Kind“,  die andere sagt: „Ein-Kind-Familien sind cool“ und nur eine schaut mich an und weiß wie es mir geht. Nämlich Scheiße. Und dann eben wieder irgendwie ok. Man ist ja Mutter und muss sich zamreißen. Zam! Jawohl!

Natürlich denke ich über weitere Stimulationen, Adoption und/oder Eizellspende nach. Google Meiose vor und rückwärts. Rechne die Chancen einer natürlichen Empfängnis aus und weiß doch, dass ich eben nicht cool wäre, noch eine Fehlgeburt einzustecken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s