0

Heute haben wir..

das Gespräch mit Onkel Kinderwunsch-Arzt. Mein Fatalismus: „Ich werde nie schwanger werde, das Leben meint es nicht gut und überhaupt“, hat sich wieder ein wenig einfangen lassen. Ich bin zumindest neugierig warum es meine ausgeschickte Armee an Eizellen nicht geschafft hat zu ein paar vernünftigen potentiellen neuen Weltherrscher_innen anzuwachsen. Nun ja. Eine gibt es ja. Vermutlich werden wir also doch noch weitermachen, vor. Herr Kiwi erzählt uns was aufbauendes und glaubhaftes. Ich halte Euch auf dem Laufenden…

Advertisements
1

Humangenetik. Balanciert oder nicht, aber Translokation

In den letzten Wochen habe ich mich in Arbeit verkrochen, mich dem abnehmen und mehr Sport gewidmet – zusammen mit meinem Mann. Es hat mir geholfen, mich abgelenkt und irgendwie das Thema Kinderwunsch mal beiseite gelassen. Dann kam gestern der Brief von der Klinik, da uns ja angeraten wurde, das Material genetisch untersuchen zu lassen. Da es sich wohl um eine Translokation bestimmter Chromosomen handelte (die auch als Abort Grund genannt werden), sind wir jetzt ein Fall für die Humanmedizin. Seitdem bin ich wieder wunderbar deprimiert und pessimistisch. Dass ich nicht ganz so entspannt bin, merke ich auch daran, dass ich momentan keine schwangeren Frauen sehen kann. Ich muss ihnen echt aus dem Weg gehen, weil es mir einfach so weh tut. Zum Glück lässt sich das weitgehend bewerkstelligen und das hört auch wieder auf.